Unsere Leitziele

Lernqualiät bedeutet für uns eine ständige Weiterentwicklung und Überprüfung der schulinternen Curricula und der methodischen Vielfalt unseres Unterrichts. Wir streben eine Individualisierung der Lernprozesse durch eine differenzierte Förderung der Schülerinnen und Schüler an. Um den Unterricht zu optimieren, müssen die Bedingungen für Teamarbeit in den Jahrgangsstufen und Fachgruppen weiter verbessert werden. Die Fortbildungsangebote der Schule werden auf diese Zielvorstellungen abgestimmt.

Durch seine Größe kann das Gymnasium Wesermünde ein sehr breit gefächertes Bildungsangebot ermöglichen und so die unterschiedlichen Interessen und Begabungen der Schüler aufnehmen und sie weiter entwickeln. Diese Vielfalt betrachten wir als besonders wertvoll und möchten sie bewahren und weiter ausbauen.

Wir sehen es als eine wichtige Aufgabe unserer Schule an, unseren Schülerinnen und Schülern Orientierungsmöglichkeiten sowohl im Prozess der Persönlichkeitsentwicklung als auch hinsichtlich ihrer Berufswahl anzubieten. Dazu haben wir zum einen ein differenziertes Beratungsangebot aufgebaut, zum anderen aber auch ein Regelwerk entwickelt, das das Zusammenleben in der Schule ordnet. Respekt, Verantwortung und Toleranz sind dabei die Leitlinien unseres Handelns.

Das Gymnasium Wesermünde wird von ca. 1300 Schülerinnen und Schülern besucht. Mit dieser Größe gehen ein umfangreiches Unterrichtsangebot und eine besondere Komplexität der Organisationsstruktur einher. Daher sind für alle an unserer Schule beteiligten Personengruppen eine optimale Transparenz und unkomplizierte Kommunikationsabläufe anzustreben, denn wir sind uns bewusst, dass die Funktionsfähigkeit unserer Schule durch angemessene offene Kommunikationsstrukturen unterstützt wird. Deshalb erachten wir es auch als wichtig, dem Einzelnen eine Identifizierung mit dem Gymnasium Wesermünde zu ermöglichen. Voraussetzungen dafür sehen wir in positiven Gemeinschaftserlebnissen des Schullebens einerseits und in der Förderung von individuellen Selbstwirksamkeitserfahrungen andererseits (vgl. Lernqualität / Methodenkompetenz / Eigenverantwortlichkeit im Schulprogramm).